Wann verwendet man das Verb ändern, wann verändern?

Der heutige Blogeintrag soll euch helfen, den Unterschied zwischen den Verben ändern bzw. verändern besser zu verstehen.
Beide Verben können auch reflexiv benutzt werden, dann sagt man folglich sich ändern / sich verändern.

Stammformen: ändern, änderte, geändert | verändern, veränderte, verändert

In dieser Videolektion erkläre ich die unterschiedliche Verwendung beider Verben anhand verschiedener Beispielsätze. (Das Video ist wie immer auf Deutsch und Englisch, so dass es hoffentlich alle verstehen werden.)

1) ändern drückt eine vollständige, permanente oder ganzheitliche, komplette Umstellung aus: z.B; seine Meinung ändern, der Zustand ändert sich
2) verändern, ob stark oder nur graduell drückt eine Variation oder Modifikation aus: z.B. sein Aussehen verändern = man bleibt die gleiche Person, sieht nur anders aus

Falls jetzt noch Unklarheiten bestehen, kontaktiert mich einfach, entweder in den Kommentaren hier auf dem Blog oder auch auf Facebook.
Natürlich bin ich auch an weiteren Ideen für neue Videolektionen interessiert!

Viel Erfolg!

  • Mark

    Hi! Ich streite gerade mit einem Kollegen über dieses Problem: “Eine Reise kann alles (ver)ändern” – was wäre hier richtig? 😉

  • Stefan Wagner

    Das ist doch Blödsinn! Du kannst doch den Unterschied zwischen Ändern und Verändern nicht erfassen, wenn Du den ganzen Inhalt ersetzt.

    * seine Meinung ändern
    * seine Meinung verändern

    kannst Du vergleichen bzw.

    * sein Aussehen ändern
    * sein Aussehen verändern

    Deine Unterstellung, dass die Änderung/Veränderung des Aussehens nur eine oberflächliche ist, kommt nicht von der Vorsilbe, sondern vom Subjekt (das Aussehen).

    Aufgrund der neuen Haarfarbe sich verändert zu haben ist auch merkwürdig. Die neue Haarfarbe ist nicht der Grund der Änderung, sondern das ist die Änderung.