substantive männlich weiblich

Regeln für maskuline Substantive + Liste der Suffixe

Woran kann man erkennen, ob ein Substantiv maskulin (männlich) ist?
Dieser Artikel soll einige Tips und Hilfen geben, wie man das Geschlecht (Genus) maskuliner Wörter besser erkennen kann.

Wie schon im Artikel über feminine (weibliche) Substantive gesagt, sind diese Regeln nicht absolut, also nicht 100% zuverlässig. Trotzdem werdet ihr zukünftig sicherer sein, wenn ihr die folgenden Hinweise beachtet!

  • alle männlichen Personen sind im Genus maskulin (was natürlich nur logisch ist)
  • grundsätzlich sind Berufsbezeichnungen maskulin, wenn nicht ausdrücklich die Frau gemeint ist, z.B. Arzt, Koch, Musiker etc. (Wenn eine Frau in diesem Beruf arbeitet, erhält der Beruf +in am Ende, manchmal mit Umwandlung des Vokals in einen Umlaut, siehe Koch / Köchin, Arzt / Ärztin)
  • häufig bilden männliche Substantive ihren Plural auf -e, z.B. der Stand – die Stände, der Bach – die Bäche, der Tisch – die Tische. Zu beachten ist der häufige Umlaut im Plural!
  • Die -n Deklination ist ein Sonderfall in der Deklination, da schon im Gen, Dat, Akk Sing. -e bzw. -en auftreten, nicht erst im Plural! z.B der Dozent, des Dozenten, dem Dozenten, den Dozenten
  • Substantive auf -er, -el, -en haben oft die gleiche Pluralform, jedoch oft mit Umlaut! z.B. der Maurer -die Maurer, der Schlüssel – die Schlüssel, der Kasten – die Kästen Es gibt Ausnahmen zu dieser Regel: der Bauer – die Bauern!
  • Jahreszeiten, Tageszeiten, Monate, Wochentage sind maskulin
    aber: die Nacht, die Woche, das Jahr
  • Himmelsrichtungen, Winde (auch Schnee und Regen): der Süden, der Monsun etc.
  • Währungen / Geld: der Dollar, der Euro, der Dinar
    aber: das Pfund

Folgende Endungen (Suffixe) sind typisch maskulin:
-ig, -ling, -ent, -ier, -ismus, -ist, -or, -ör, -iker, -ast, -eur

Aufgabe:

Bildet anhand der Angaben weitere männliche Wörter, die diese Regeln bestätigen! Meinen Artikel über den Genus femininer Substantive findet ihr hier.


Bild Lizenz AttributionNoncommercialShare Alike Some rights reserved by briansuda

  • Paul Muad’Dib

    Danke für die Informationen! Ich kannte sie, aber manchmal finde ich die Regeln ganz schwer zu merken.

    Für die Endungen der maskulinen Substantive habe ich ein Wort zusammengestellt: der Iglingorismus (also -ig, -ling, -or, -(i)smus).

    Und ja, wenn ich nicht sicher bin, was für ein Geschlecht gibt es, denn vermute ich, dass das Wort maskulin ist.