Einführung in die Pronomen – Was ist ein Pronom? Welche Funktion hat es im Satz?

Dieser Artikel soll eine einfache Erklärung / Definition der Pronomen darstellen und euch die wichtigsten Kategorien präsentieren.
Pronomen oder Pronomina werden auch Fürwörter genannt. Fürwörter, da sie stellvertretend für ein Substantiv stehen.
Sie können substantivisch auftreten oder wie ein Artikel das Substantiv begleiten.
Pronomen sind wie Substantive und Adjektive deklinierbar, bilden jedoch eine eigene Wortart. Sie können also in allen vier Fällen auftreten.
Im Satz müssen wir ausserdem bedenken, dass Pronomen substantivisch oder adjektivisch gebraucht werden.

  1. Personalpronomen (persönliche Fürwörter)ichduersieeswirihrsie
  2. Possesivpronomen (besitzanzeigende Fürwörter)mein(e)dein(e)sein(e)unser(e)euer(e)ihr(e)
  3. Reflexivpronomen (rückbezügliche Fürwörter)michdichsichunseuch
  4. Indefinitpronomen (unbestimmte Fürwörter)jemandalleeinerkeinermanchemanwerniemandnichtsetwaseinigeandere
  5. Demonstrativpronomen (hinweisende Fürwörter)derdiedasdieserdiesediesesjenerjenejenesderjenigediejenigedasjenigederselbedieselbedasselbe
  6. Interrogativpronomen (fragende Fürwörter)wer?was?welcher?
  7. Reflexivpronomen (bezügliche Fürwörter)derdiedaswelcherwelcheswelchewerderen